Ein Projekt des ADFC Hamburg

IconEinfahrt Grindelhof

Der Grindelhof dient für den motorisierten Individualverkehr von der Grindelallee kommend häufig als Durchgangs- bzw. Verbindungsstraße. Nach eigenen Beobachtungen nutzen mehr als die Hälfte der PKW den Grindelhof als Abkürzung und steuern kein Ziel im Grindelviertel an. Ein Modalfilter in der Einfahrt zum Grindelhof würde die Nutzung für den Durchgangsverkehr unterbinden.
Zudem würde es sich anbieten, dass Grindelviertel als Fahrradmodelquartier zu testen (siehe Bremen). Die gesamten Flächen der zugehörigen Straßen wären vorrangig für den Radverkehr und würden das Viertel attraktiver machen. Zahlreiche Straßen sind bereits Fahrradstraßen, mit dem Umbau der Schlüterstraße kommt eine weitere dazu. Die Umwidmung zu einem Grindel-Fahrradquartier wäre mit einem überschaubaren Aufwand verbunden, würde allerdings einen Modalfilter bei der südlichen Einfahrt ins Viertel erfordern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.