Ein Projekt des ADFC Hamburg

IconParken im öffentlichen Raum / Anwohnerparken / Parken kostenpflichtig / Stärkung E-Mobilität / Stärkung Fahrradmobilität

– Kostenfreie Parkplätze sollten flächendeckend abgeschafft werden,
– Anwohnerparken großflächig eingeführt werden und empfindlich teuer,
– Quartiersgaragen auf Restflächen (Flächen aus Wohnungsbauprogramm Eimsbüttel, Schwenckestr. / Eingang zum Unna-Park, Methfesselstr. 50 z.B.)
– Wild-/Falschparker regelmäßig kontrollieren, deutlich mehr abschleppen.
– „Nur-mal-schnell-einen-Kaffee-holen“-Parker mehr zur Rechenschaft ziehen
– App vom Parkraummanagement zur Meldung von Falschparkern (äquivalent zur App der Stadtreinigung) bzw. direkten Draht um Falschparker melden zu können.
– Vorteile für E-Mobilnutzer als Anreiz zb. kostenfreies Parken,
– Mehr feste Standorte für Free Floating-Angebote, Switch,
– (Mehr) Echte Fahrradstraßen einrichten,
– Feste Parkzonen für E-Roller,
– Mehr Fahrradstellplätze in Wohnstraßen auf öffentlichem Grund,
– gerne auch Fahrradstellplätze anstelle PKW-Parkplätzen straßenbegleitend,
– Mobility Hubs (s. Oberbillwerder)
– Modellprojekte Shared Spaces z.B. Schopstr., Hellkamp, o.ä.

IconQuartiersgarage

Ehemaliges Gelände Autohändler zwischen Aldi Eidelstedter Weg und Lidl und zusätzlich der grosse Aldiparkplatz

IconFahrradweg Osterstraße zwischen Tresckowstr. Und Schulweg

Der Fahrradweg sollte analog zu dem Abschnitten davor und danach auf die Straße verlegt werden. Derzeit ist die offizielle Umleitung für die paar Meter auf den Bürgersteig für alle Verkehrsteilnehmer nicht erkennbar. Daher gibt es an der Ecke Tresckowstr. regelmäßig brenzlige Situationen mit Fußgängern und Autofahrern, falls die Radfahrer auf dem Bürgersteig abbiegen. Der Großteil der Radfahrer fährt in beide Richtungen eh auf der Straße, obwohl hier kein Radweg ist.

IconAm Weiher/Im Gehölz/Alardusstr.

Wichtige Querung für Fahrräder, um vom Weiher über die große Straße Im Gehölz zur Fahrradstraße Goebenstr. zu kommen:
Die hohe Bordsteinkante am Ende der kleinen Stichstr./Parkplatz sollte, um dies zu ermöglichen, hin zu einem flächenbündigen Übergang geändert werden. Kleiner Eingriff – große Wirkung