Ein Projekt des ADFC Hamburg

Quartiere für Menschen in Eimsbüttel

Eimsbüttel gehört zu den am dichtesten besiedelten Bezirken Hamburgs. Oft müssen sich die Menschen dem Autoverkehr unterordnen. Hier möchte die Kampagne QuartiereFürMenschen ansetzen. Lasst uns den verfügbaren Raum in Eimsbüttel lebenswerter, kinderfreundlicher und vielseitiger gestalten! In der unten stehenden Karte findest du bereits erste Vorschläge für eine Neugestaltung des Straßenraums in Wohngebieten.

Einladung zum Spaziergang „Eimsbüttel für Menschen – kein Durchgangsverkehr in Wohngebieten!“

Freitag, 18. Juni 2021, 19 Uhr, Start: U-Bahn Station Osterstraße Weitere Infos unter: Aktuelles und Termine

Vorschläge zur Verkehrsberuhigung in Eimsbüttel

Hast du auch eine Idee? Dann bring dich aktiv ein und setze deinen Vorschlag auf die Karte. Der Stadtteil wird es dir danken!

Was steckt dahinter?

QuartiereFürMenschen ist ein Projekt der ADFC-Bezirksgruppe Eimsbüttel. Wir wünschen uns weniger Autoverkehr in unseren Wohngebieten rund um die Osterstraße in Eimsbüttel. Wie schön wäre es, durchs Viertel zu schlendern, zu verweilen oder Rad zu fahren – mit mehr Platz, Ruhe, Sicherheit und weniger fahrenden und stehenden Autos. Wir wollen unsere Quartiere für Menschen zurückerobern!

Problematisch ist, dass viele Autofahrende die Straßen durch unser Wohngebiet als Abkürzung zwischen den Hauptstraßen nutzen. Wir wollen, dass nur noch Autofahrende ins Quartier fahren, die dort auch ihr Ziel haben.

In der Karte oben haben wir erste Vorschläge für mehrere Orte erarbeitet, mit denen die Durchfahrt verhindert und der verbleibende Autoverkehr beruhigt wird. Damit wollen wir aufzeigen, wie Räume im Quartier umgestaltet und anders genutzt werden können und eine Debatte dazu anstoßen.

Wir laden dich herzlich ein, direkt auf dieser Webseite die Vorschläge zu kommentieren und eigene Ideen für die Umgestaltung zu ergänzen.

Über das Projekt

Über den ADFC Hamburg

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e. V. vertritt bundesweit die Interessen der Alltags- und Freizeitradler*innen. Er umfasst derzeit mehr als 200.000 Mitglieder aller Altersstufen, davon über 8.000 in Hamburg.

Als Fahrradlobby setzt sich der ADFC Hamburg für die konsequente Förderung des Fahrradverkehrs in unserer Stadt ein – durch verkehrspolitische Arbeit, verschiedene Veranstaltungen und Aktionen, Serviceleistungen für Radfahrende und Öffentlichkeitsarbeit.

Mehr zu den Zielen und Aufgaben des ADFC Hamburg findest du hier:

Zur Website des ADFC Hamburg